Was ist bisher bekannt?

Dank einer Finanzspritze durch die Landesregierung Niedersachsens kann die Stadt Bad Iburg eine geplante – und von den vielen nicht für möglich gehaltenen – Attraktion für die Landesgartenschau (LaGa) 2018 bauen. Das Wirtschaftsministerium spendiert zwei Millionen Euro, damit im Waldkurpark ein Baumwipfelpfad (zuweilen auch als Baumkronenpfad betitelt) als touristisches Leuchtturmprojekt entstehen kann. Nach den bisherigen Planungen wird der Pfad 4,2 Millionen Euro kosten. Das fehlende Geld soll von der LaGa-GmbH beigesteuert werden. GmbH und Gemeinderat wollen Mitte Juni endgültig über das Projekt Baumwipfelpfad entscheiden. Der Pfad soll 500 Meter lang werden – bei einer Breite von 1,2 Metern und barrierefrei sein: Über so genannte Wendelschnecken-Türme könnten sich auch Besucher und Besucherinnen im Rollstuhl oder mit Rollator auf den Pfad begeben. Weiterlesen

Bad Iburg bekommt einen Baumwipfelpfad




Das Land Niedersachsen macht zwei Millionen Euro Staatsknete locker. Die Landesgartenschau in Bad Iburg wird einen Baumwipfelpfad bekommen und wird damit ein echtes Leuchtturmobjekt haben, das weit in die Tourismusregion Osnabrücker Land strahlen wird. Mehr aktuelle Infos finden sich hier.

Hier ist ein kleiner Vorgeschmack zu sehen, was der beliebte Baumwipfelpfad im Harz dem Besucher so zu bieten hat: